Anleitung zum Ausbau von Lüfter und Zarge am E39

Die folgenden Informationen werden nur als Hilfe angeboten, die Nutzung ist auf eigene Gefahr.
In keinen Fall ist Beisan Systems, LLC oder deren Mitarbeiter verantwortlich für zufällige, folgende oder jegliche Zerstörungen oder Beschädigungen aller Art wie auch immer verursacht.


Ausbau von Lüfter und Zarge

Von der Fahrzeugunterseite

Den Vorderwagen anheben und das Fahrzeug auf Unterstellböcke stellen (gemäß der üblichen Vorgaben vorgehen; Bremskeile hinter beide Hinterräder legen).
Anmerkung: Man kann die Arbeiten unter dem Vorderwagen auch ausführen ohne das Fahrzeug anzuheben, wird dann aber sehr eingeengt sein.


Die große Motorraumabdeckung unter dem Vorderwagen entfernen.
Alle Halteschrauben mit einer halben Umdrehung lösen (Kreuzkopf).


Die Kühlwasserschläuche aus den Haltklammern der Lüfterzarge ziehen.
Die Anordnung der Schläuche für den Zusammenbau merken.


Den Stecker der Zusatzwasserpumpe an der linken unteren Ecke der Lüfterzarge abziehen.
Den Drahtbügel am Stecker eindrücken und den Stecker unter leichtem Wackeln abziehen.
Die Kühlwasserschläuche aus den Haltklammern an der linken Seite der Lüfterzarge ziehen.


Die Zusatzwasserpumpe aus der Halterung an der Lüfterzarge drücken. Den horizontalen Schlauch im Clip der Zarge lassen damit die Pumpe gerade aus der Halterung rutschen kann. Den Schlauch aus dem Zargen-Clip nehmen, wenn die Pumpe aus der Halterung ist.
Anmerkung: Wenn die Schläuche bewegt werden, kann etwas Kühlflüssigkeit aus den Anschlüssen austreten.

Den Vorderwagen von den Unterstellböcken nehmen (gemäß der üblichen Vorgaben vorgehen).

Von der Fahrzeugoberseite

Die Motorhaube öffnen.


[need new picture]
Den AUC (Geruch) Sensor auf der rechten Seite der Lüfterzarge entfernen.
Den Sensor nach oben schieben und die Oberseite nach rechts hin weg von der Zarge ziehen. Den Sensor wieder nach unten schieben und die Unterseite des AUC weg von der Zarge ziehen.
Den Sensor weg von der Zarge legen.
Anmerkung: Nicht den Stecker vom AUC Sensor entfernen. Das ist nicht notwendig, der Sensor kann am Kabel hängend auf Seite gelegt werden.


Die Nieten an beiden oberen Ecken der Lüfterzarge entfernen. Den Stift aus der Niete ziehen (Klammerheber), dann die komplette Niete heraus ziehen.


Den Plastikclip an der Entlüftungsschraube des Ausgleichsbehälters entfernen. Die Laschen auf beiden Seiten eindrücken und sie nach oben ziehen (2 Schlitzschraubendreher).
Anmerkung: Wenn nötig den Deckel des Ausgleichsbehälters ab-/aufschrauben, um den Clip zu entfernen.


Die Gummilippe zwischen Lüfterzarge und Traverse entfernen (mit der Hand)
Die Richtung der Lippe merken für den Zusammenbau.


Die Zarge anheben und nach hinten schieben.
Die Schlauchschelle des Überlaufschlauchs am Kühler rechts oben lösen (Kreuzkopf).
Den Schlauch vom Winkelstück runter drücken (Schlitzschraubendreher).
Die Schlauchschelle vom Schlauch abnehmen, damit sie nicht verloren geht.

Anmerkung: Wenn die Schlauchschelle noch original ist, muss man sie aufbiegen (kleiner Schlitzschraubendreher) und durch eine schraubbare Schlauchschelle ersetzten.

Die Zarge wieder in die Einbauposition zurücklegen, um Platz für den Ausbau des Lüfters zu haben.
Dazu die Zarge anheben, nach vorne ziehen und nach unten in die Einbauposition drücken.


Den Lüfter mit der Riemenreibungsmethode entfernen.
Den Lüfter / die Lüfterkupplung von der Wasserpumpenwelle lösen.
Einen Maulschlüssel an die Überwurfmutter der Lüfterkupplung setzten (32mm Maulschlüssel). Den Schraubenschlüssel möglichst weit vorne anlegen, um zu verhindern, dass man die Vanos Einheit oder den Thermostat-Schlauchanschluss beschädigt. Mit einem schweren Hammer kräftig auf die obere Seite des Schraubenschlüssels schlagen, um die Überwurfmutter zu lösen (Fäustel), Linksgewinde.
Anmerkung: Die Mutter hat Linksgewinde, daher schraubt man sie los, indem man den Schraubenschlüssel von links nach rechts schlägt (von vor dem Fahrzeug aus gesehen). Die Reibung des Keilrippenriemens an der Rolle der Wasserpumpe erzeugt genug Widerstand um die Mutter zu lösen. Es ist wichtig, einen schweren Hammer zu benutzen, damit der Schlagimpuls groß genug ist. Es sind einige Versuche nötig, bis die Mutter sich löst. Den Schraubenschlüssel ggf. beim erneuten Ansetzten drehen, um eine möglichst gute Position zu haben.

Wenn es mit der Reibungsmethode nicht funktioniert, kann man die Riemenscheiben-Haltewerkzeug Methode ausprobieren.


Den Lüfter mit der Riemenscheiben-Haltewerkzeug Methode entfernen.
Den Lüfter / die Lüfterkupplung von der Wasserpumpenwelle lösen.
Die Wasserpumpenriemenscheibe drehen, damit man das Haltewerkzeug ansetzten kann. Die Wasserpumpenscheibe hat 2 (jeweils näher nebeneinander liegende) Paare Schrauben. Drehe die Scheibe so, dass die linke Schraube eines Schraubenpaares gerade rechts oben neben der Mitte liegt (Bild) (32mm Maulschlüssel).
Das Riemenscheiben Haltewerkzeug ansetzen. Das Haltewerkzeug von rechts ansetzen und die Aussparung gegen die Mutter der Lüfterkupplung legen. Das untere Loch des Haltewerkzeugs über den unten links liegenden Schraubenkopf legen und das zweite Loch über den rechten Schraubenkopf an der Riemenscheibe legen. An der Lüfterkupplungsmutter drehen, um einen guten Zugang für das Haltewerkzeug zu finden (Bild).
Den Maulschlüssel an der Lüftermutter ansetzen (32mm Maulschlüssel). Mit dem Haltewerkzeug gegen halten und die Mutter lösen (32mm Maulschlüssel), Linksgewinde.
Anmerkung: Die Mutter hat Linksgewinde, daher schraubt man sie los, indem man den Schraubenschlüssel von links nach rechts dreht (von vor dem Fahrzeug aus gesehen).

Wenn die Lüfterkupplungsmutter sich nicht lösen lässt, Sprühöl auf die Mutter/Gewinde Kontaktstellen auftragen (Sprühöl).

Wenn sich die Mutter einmal gelöst hat, die Werkzeuge entfernen und an den Lüfterblättern drehen, um die Mutter abzuschrauben, Linksgewinde.
Wenn die Mutter fast ab ist, langsamer drehen und dabei die Lüfterflügel festhalten, damit der Lüfter nicht runter fällt und die Flügel beschädigt werden wenn die Mutter ganz ab ist.


Die Lüfterzarge anheben, um Lüfter / Lüfterkupplung aus der Lüfterzarge und Motorraum zu bekommen.

[picture]
Die Entlüftungsschraube des Ausgleichsbehälters schrauben (Kreuzkopf).
Den Ausgleichbehälter von der Lüfterzarge abnehmen.
Die Entlüftungsschraube wieder in den Ausgleichsbehälter schrauben (Kreuzkopf).

[picture]
Wenn vorhanden den Stecker vom Kühlwasserstandssensor am Boden des Ausgleichsbehälters abziehen.
Die Laschen des Steckers zusammendrücken und ihn unter leichtem Wackeln abziehen.

[new picture??]
Die Lüfterzarge aus dem Motorraum nehmen.
Den Ausgleichsbehälter und die Schläuche von der Zarge entfernen während man diese nach oben zieht. Die rechte Seite der Zarge nach oben kippen, um den Ausbau zu erleichtern. Den Überlaufschlauch aus dem Zargenschlitz ziehen. Die Zarge aus dem Motorraum nehmen. Den Ausgleichsbehälter an eine hohe Stelle im Motorraum legen. Den Überlaufschlauch hoch legen, damit kein Kühlwasser austritt.
Anmerkung: Kühlwasser wird aus dem Kühlerüberlaufanschluss laufen. Den Ausgleichsbehälter nicht zu hoch legen, um möglichst wenig Kühlwasser zu verlieren.

Lüfter und Lüfterzargen Einbau

Von der Fahrzeug Oberseite


[new picture??]
Einbau der Lüfterzarge.
Den Ausgleichbehälter auf die linke Seite des Motorraums legen, um die Zarge einzubauen.
Die rechte Seite der Zarge nach oben kippen und sie in Einbauposition schieben währenddessen den Ausgleichbehälter anbauen.
Den Überlaufschlauch durch den Schlitz der Zarge stecken und ihn auf den Kühler legen.
Die Zarge in die Einbauposition bringen, dazu die Zarge anheben, nach vorne ziehen und nach unten drücken.

[picture]
Wenn vorhanden, den Stecker des Kühlwasserstandssensors am Boden des Ausgleichsbehälters aufstecken.
Den Stecker eindrücken, bis er einrastet.

[picture]
Die Entlüftungsschraube des Ausgleichsbehälters abschrauben (Kreuzkopf).
Den Ausgleichsbehälter in die endgültige Einbaulage an der Zarge bringen.
Die Entlüftungsschraube wieder einschrauben (Kreuzkopf).


Den Lüfter/Lüfterkupplung in die Zarge einführen. Die Zarge anheben und nach vorne ziehen, um den Lüfter/Kupplung einzuführen.
Anmerkung: Der Lüfter muss mit der Mutter zur Fahrzeugrückseite zeigen.
Die Zarge in die Einbauposition bringen, dazu die Zarge anheben, nach vorne ziehen und nach unten drücken.


Den Lüfter/Kupplung auf die Wasserpumpenwelle schrauben.
Den Lüfter anheben (Hand) und die Mutter an die Wasserpumpenwelle anlegen. Den Lüfter drehen, um die beste Position der Mutter zur Welle zu finden. An der optimalen Position hängt die Mutter auf der Welle ohne dass das Gewinde greift (Bild).
Wenn der Lüfter auf der Welle hängt vorsichtig an den Lüfterblättern drehen, um die Mutter auf die Welle zu schrauben, Linksgewinde. Die Mutter komplett auf die Welle schrauben.


Den Maulschlüssel auf die Lüfterkupplungsmutter setzten (32mm Maulschlüssel) und einmal leicht mit dem Hammer gegen die obere Seite des Maulschlüssels schlagen; Linksgewinde (Fäustel).
Anmerkung: Der Reibungswiderstand des Riemens an der Wasserpumpenriemenscheibe ist groß genug, um die Mutter festzuziehen. Der Drehwiderstand des Lüfters zieht außerdem die Mutter an.


Die Lüfterzarge anheben und nach hinten schieben.
Die Schlauchschelle Gewinde nach unten, Schlitz nach vorne über den Überlaufschlauch schieben (Bild).
Den Überlaufschlauch über das Winkelstück des Kühlers schieben.
Die Schlauchschelle über das Winkelstück schieben und sie anziehen (Kreuzkopf).
Anmerkung: Das Gewinde der Schlauchschelle am Winkelstück nach unten ausrichten, damit die Lüfterzarge mehr Spiel hat.


Die Lüfterzarge in die endgültige Einbauposition bringen. Dazu die Zarge anheben, nach vorne ziehen und nach unten in die unteren und seitlichen Kühlerschlitze drücken.
Anmerkung: Die Lüfterzarge sollte vollständig versenkt sein und an der Traverse anliegen.

[picture]

Überprüfen, ob die Laschen an der rechten Seite der Zarge in den Kühlerschlitzen sitzen.

[picture]
Überprüfen, ob die Laschen an der linken Seite der Zarge in den Kühlerschlitzen sitzen.
Der Sitz der unteren Laschen kann geprüft werden, indem man versucht die Zarge abzuziehen, wenn man unter dem Fahrzeug ist.


Die Gummilippe zwischen Lüfterzarge und Traverse einschieben.


Den Halteclip am Ausgleichsbehälter über die Entlüftungsschraube schieben. Den Clip nach unten drücken, bis er einrastet.
Anmerkung: Wenn nötig den Deckel des Ausgleichsbehälters ab-/aufschrauben um den Clip einzustecken.


[new picture??]
Die Nieten an den beiden oberen Kühlerecken einstecken. Den Nietstift rausziehen, die Niete komplett in die Zarge stecken und dann den Nietstift eindrücken.


Den AUC (Geruch) Sensor auf der rechten Seite der Zarge einbauen. Den Sensor an die Einbauposition an die Zarge halten. Den Sensor nach unten drücken und den Clip am Boden einführen, dann den Sensor nach oben drücken und den oberen Clip einführen.
Anmerkung: Das Kabel des AUC Sensors wurde vorher nicht entfernt.

Von der Fahrzeugunterseite

Den Vorderwagen anheben und das Fahrzeug auf Unterstellböcke stellen (gemäß der üblichen Vorgaben vorgehen; Bremskeile hinter beide Hinterräder legen).
Anmerkung: Man kann die Arbeiten unter dem Vorderwagen auch ausführen ohne das Fahrzeug anzuheben, wird dann aber sehr eingeengt sein.


Die Zusatzwasserpumpe in den Halter an der Lüfterzarge unten links einschieben. Erst den horizontalen Kühlwasserschlauch in die Halteklammer an der Zarge stecken, damit die Pumpe gerade rein rutschen kann.


Den Stecker der Zusatzwasserpumpe aufstecken. Den Stecker eindrücken, bis er einrastet.
Die Kühlerschläuche auf der linken Seite der Zarge wieder in die Halteklammern stecken.


Die Kühlwasserschläuche in die unteren Halteklammern der Zarge stecken.


Die große Motorraumabdeckung wieder unter dem Vorderwagen anbringen.
Die Schrauben in Position zu den Blechmuttern bringen.
Alle Halteschrauben fest in die Blechmuttern schrauben (Kreuzkopf).

Den Vorderwagen von den Unterstellböcken nehmen (gemäß der üblichen Vorgaben vorgehen).

© Copyright 2009 Beisan Systems, LLC